Großartige Hilfsbereitschaft!

Aufgrund der Meldungen aus den Hochwassergebieten organisierte die wir am Samstag, dem 17.07.21, spontan eine Sachspendensammlung für die Betroffenen der Flutkatastrophe.

Die Spenden- und Hilfsbereitschaft war überwältigend, sodass in kürzester Zeit die Mehrzweckhalle als Lagerraum aushelfen musste. Insgesamt kamen 76 Paletten Hilfsgüter zusammen, die von den Helfern angenommen, sortiert und verpackt wurden. Einige Bürger, die eigentlich nur spenden wollten, haben spontan geholfen, andere haben mit Kaffee, Kuchen und belegten Brötchen die Helfer versorgt. Die Ortsgemeinde Höchstenbach konnte mit Getränken und einem Mittagsimbiss unterstützen.

Noch am Vormittag erreichte uns die Information vom Verteilerzentrum am Nürburgring, dass keine weiteren Kleiderspenden benötigt werden, weshalb die Annahme von Kleidung vorzeitig ausgesetzt werden musste. Hierfür bitten wir um Verständnis!

Nur durch die tolle Arbeit der Helfer konnten bereits am Abend drei LKW mit Hygieneartikeln, Lebensmitteln, Getränken, Decken und Kissen, Tiernahrung und Kinderspielzeug beladen werden. Diese wurden am frühen Sonntagmorgen von Kameraden ins Krisengebiet gefahren.

Die Rückmeldung vom dortigen Personal war sehr positiv, da die Spenden perfekt sortiert und beschriftet waren und somit sofort an die Hilfesuchenden weiterverteilt werden konnten!

Besonderer Dank geht an alle Spender und freiwilligen Helfer, sowie Firmen aus der Umgebung, die diese Aktion möglich gemacht haben:

Gebr. Bräuer GmbH, Wahlrod –  LKW, Verpackungsmaterial

H. Schmidt GmbH, Bad Marienberg – LKW

Möbel-Werkstätte Schumann GmbH, Altenkirchen – LKW

Bäckerei Heinz-Willi Grund GmbH, Höchstenbach – Transporter, Verpflegung

EWM AG, Mündersbach – Verpackungsmaterial

Da Roberto Kaffeemanufaktur. Hachenburg – Lebensmittelspende

TWE Group, Dierdorf – Verpackungsmaterial

Was wäre, wenn?

Was passiert, wenn du mit dem Gedanken spielst der Feuerwehr beizutreten und dich demnächst bei uns meldest?

Zunächst laden wir dich unverbindlich ein, um dir alles zu zeigen und den aktiven Feuerwehrdienst zu erklären. Anschließend begleitest du uns bei Übungen und bekommst die Gelegenheit dich einzufinden.

Bist du überzeugt, kannst du dich zum Feuerwehrdienst verpflichten und die Grundausbildung bei uns und unserer Stützpunktfeuerwehr in Hachenburg absolvieren.

Danach stehen dir viele Möglichkeiten über Weiterbildungen (z.B zum Sprechfunker, Maschinisten oder Atemschutzgeräteträger) bis hin zum LKW-Führerschein zur Verfügung.

Also melde dich gerne bei einem Kameraden der Feuerwehr, per E-Mail (info@ff-wiedbachtal.de) oder über die Sozialen Medien (Facebook & Instagram).

Frohes Neues Jahr

Liebe Mitbürger/innen, Kameraden/innen, Förderer und Freunde der Freiwilligen Feuerwehr Wiedbachtal,

ihnen persönlich, ihren Familien und Freunden, wünschen wir einen guten Start ins neue Jahr 2021, mit viel Glück, Gesundheit und Erfolg.

Vielen Dank allen Kameradinnen und Kameraden für das ehrenamtliche Engagement im vergangenen Jahr.

Feuerwehr Wiedbachtal sagt “Danke!”

Die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Wiedbachtal danken den zwei Fördervereinen Wied und Höchstenbach für die Unterstützung der aktiven Mannschaft. In den vergangenen Jahren konnten durch deren Hilfe einige Anschaffungen finanziert werden. So gab es z.B. eine Bezuschussung bei der Anschaffung von neuen Feuerwehrhelmen Rosenbauer HEROS-extreme. Neben Absicherungsmaterial, wie Feuerwehr – Faltdreiecken und Warnblitzleuchten FlashMax Synchro, wurde auch Ausrüstung für die technische Hilfeleistung in Form von zwei Weber-Stabfast und Unterbaumaterial realisiert. Die Großflächenleuchte Aldebaran 360° Flex, der Stromerzeuger Endress ESE 604 mit der Feuerwehr zugelassenen Kabeltrommel konnte schon in einigen Einsätzen hilfreich eingesetzt werden.
Durch die Finanzierung der Schulung von Weber Rescue zum Thema technische Hilfe konnten wir unser Wissen in diesem Gebiet festigen und vertiefen.
Der Umfang dieser und weiterer nennenswerter Anschaffungen zeigt die Wichtigkeit der Fördervereine für unsere Feuerwehr.

Stromausfall

Bei einem Stromausfall, der länger als eine halbe Stunde andauert, besetzen die Kameraden*innen der Feuerwehr verschiedene Anlaufstellen für die Bevölkerung. So ist in Höchstenbach das Feuerwehrgerätehaus und in Wied sowie in Merkelbach jeweils das Dorfgemeinschaftshaus besetzt. Zusätzlich werden in der Regel Kontrollfahrten durch die Ortschaft durchgeführt.

Mittels netzunabhängiger Kommunikation (Funk) soll ein eventuelles Hilfeersuchen der Bevölkerung an die entsprechenden Stellen (Rettungsdienst, Polizei oder Feuerwehr) sichergestellt werden.

Für Kranke und Bedürftige, die auf medizinische Geräte angewiesen sind, steht ein Stromaggregat zur Verfügung, womit z.B. Akkus für Beatmungsgeräte wieder aufgeladen werden können.

Bitte informieren Sie uns auch schon vorab, wenn Sie auf elektronische Geräte angewiesen sind. So können wir in einem Ernstfall direkt und regelmäßig Kontakt herstellen und Hilfemaßnahmen einleiten, falls es erforderlich wird.