Fahrzeugübergabe bei der Feuerwehr Wiedbachtal

Bedingt durch die Corona – Pandemie wurde nun nachträglich die symbolische Schlüsselübergabe des neuen mittleren Löschfahrzeug (MLF), von der ersten Beigeordneten der Verbandsgemeinde Hachenburg Gabriele Greis an den Wehrführer der Feuerwehr Wiedbachtal Guido Böttcher, durchgeführt.

Foto: VG Hachenburg

Das für rund 270.000 € angeschaffte Fahrzeug bietet mit der Sonderbeladung technische Hilfeleistung, dem Gerätesatz Absturzsicherung und dem mitgeführtem Löschwasser eine enorme Steigerung der Hilfemöglichkeit in der Region.

https://www.ww-kurier.de/artikel/98090-fahrzeuguebergabe-bei-der-feuerwehr-wiedbachtal

Frohes Neues Jahr

Liebe Mitbürger/innen, Kameraden/innen, Förderer und Freunde der Freiwilligen Feuerwehr Wiedbachtal,

ihnen persönlich, ihren Familien und Freunden, wünschen wir einen guten Start ins neue Jahr 2021, mit viel Glück, Gesundheit und Erfolg.

Vielen Dank allen Kameradinnen und Kameraden für das ehrenamtliche Engagement im vergangenen Jahr.

Übung: Absicherung einer Unfallstelle

Die Absicherung einer Unfallstelle gehört zu den ersten Aufgaben, die die Feuerwehr wahrnimmt, sobald sie zu einer Schadenslage alarmiert wird. Der Schutz der verunfallten Person (-en), sowie der Einsatzkräfte vor Gefahren durch z.B. den fließenden Verkehr, hat höchste Priorität um sich mit dem eigentlichen Einsatz zu befassen. Eine unzureichende Absicherung eines Verkehrsunfalls, kann im unglücklichsten Fall zu vielen Schwerverletzten oder Toten führen.

Am 22.10.2020 wurden Maßnahmen zur Erreichung dieses Schutzes besprochen und angewandt, um im Einsatzfall möglichst effizient zu sein. Im Einzelnen wurde die Unfallstelle mit Hilfe von Leuchtmitteln, wie dem pneumatischen Lichtmast, der Aldebaran 360 Flex und den LED Scheinwerfern Gladius 2K ausgeleuchtet. Die Lichtwarneinrichtungen an den Fahrzeugen sorgen für Aufmerksamkeit und signalisieren Verkehrsteilnehmern vorsichtig zu fahren. Die Fahrzeuge selbst dienen als mögliche Prellböcke für Fahrzeuge die unkontrolliert in die Unfallstelle rasen. Darüber hinaus wird die Straße/Fahrspur in ausreichend großem Abstand gesperrt. Hierfür stehen Pylonen mit Blitzlichtern, Warnblitzleuchten FlashMax Synchro und Feuerwehr-Warndreiecke zur Verfügung.

Zwischen den Feuerwehrfahrzeugen entsteht so ein geschützter Arbeitsbereich, in dem die Bereitstellungsplane und Werkzeuge vorbereitet und zum Einsatz gebracht werden können.

Feuerwehr Wiedbachtal sagt “Danke!”

Die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Wiedbachtal danken den zwei Fördervereinen Wied und Höchstenbach für die Unterstützung der aktiven Mannschaft. In den vergangenen Jahren konnten durch deren Hilfe einige Anschaffungen finanziert werden. So gab es z.B. eine Bezuschussung bei der Anschaffung von neuen Feuerwehrhelmen Rosenbauer HEROS-extreme. Neben Absicherungsmaterial, wie Feuerwehr – Faltdreiecken und Warnblitzleuchten FlashMax Synchro, wurde auch Ausrüstung für die technische Hilfeleistung in Form von zwei Weber-Stabfast und Unterbaumaterial realisiert. Die Großflächenleuchte Aldebaran 360° Flex, der Stromerzeuger Endress ESE 604 mit der Feuerwehr zugelassenen Kabeltrommel konnte schon in einigen Einsätzen hilfreich eingesetzt werden.
Durch die Finanzierung der Schulung von Weber Rescue zum Thema technische Hilfe konnten wir unser Wissen in diesem Gebiet festigen und vertiefen.
Der Umfang dieser und weiterer nennenswerter Anschaffungen zeigt die Wichtigkeit der Fördervereine für unsere Feuerwehr.

Übung: Löschwasserversorgung MEDIAN Klinik Wied

Am 10.09.2020 war die Löschwasserversorgung im Brandfall am Objekt MEDIAN Klinik Wied Thema des Übungsdienstes. Durch die abgeschiedene Lage im Wiedbachtal ist die Versorgung über das örtliche Trinkwassernetz nicht ausreichend, weshalb weitere Quellen für den Ernstfall bezogen werden müssen. Eine mögliche Löschwasserquelle neben wasserführendenden Feuerwehrfahrzeugen der Verbandsgemeinde Hachenburg ist der Teich auf dem Außengelände der Klinik. Hierzu wurde die Entnahme aus offenem Gewässer, sowie die Förderung des Löschwassers bis zum Gebäudetrakt aufgebaut und geübt.

Die Hygienevorschriften innerhalb der Truppe wurden natürlich eingehalten und der Kontakt zu Patienten und Personal vermieden.

Vielen Dank an die MEDIAN Klinik Wied für die Zusammenarbeit in Sachen Brandschutz und die Unterstützung der Feuerwehr Wiedbachtal.

https://www.facebook.com/medianklinikwied/posts/2825720900885710

Indienststellung des MLF

Endlich ist es soweit! Am 07.07.2020 konnte das fertiggestellte MLF bei BTG in Görlitz abgeholt werden. Eine Delegation von vier Kameraden ließen sich ausführlich in das Fahrzeug einweisen und überführten es anschließend sicher nach Höchstenbach.

An diesem Tag ändert sich die Arbeit der Feuerwehr Wiedbachtal wesentlich, da sich mit der neuen Ausrüstung die Schlagkraft enorm steigert und ein jahrelanger Prozess der Planung, Bewilligung, Ausschreibung und Herstellung findet seinen Abschluss.

Auf dem Fahrzeug sind u.a. Geräte zur technischen Hilfeleistung, 1000 Liter Löschwasser, zwei Gerätesätze Absturzsicherung, sowie Materialien zur Brandbekämpfung verlastet. Darüber hinaus bietet es Platz für 6 Kameraden*innen (Staffelbesatzung).

Weitere Informationen zum Fahrzeug sind unter Fahrzeuge/MLF einsehbar.

Die Feuerwehr Wiedbachtal dankt allen Unterstützern und Förderern, sowie dem Träger der Feuerwehr und freut sich auf die Möglichkeiten die mit diesem Fahrzeug einhergehen.

https://www.btg-goerlitz.com/verbandsgemeinde-hachenburg-erhaelt-zwei-mlf/

https://ol.wittich.de/titel/411/ausgabe/28/2020/artikel/00000000000022635646-OL-411-2020-28-28-0

Weber Rescue: Patientengerechte Unfallrettung

Am 27.06.2020 fand eine Übung zum Thema technische Hilfe statt. Die Firma Weber-Rescue stellte uns zwei Ausbilder, sowie allerhand Trainingsgerät zur Verfügung, um den sicheren Umgang bei Verkehrsunfällen mit eingeschlossenen oder eingeklemmten Personen zu erlernen.

Nach dem theoretischen Teil zu Einsatztaktiken und Fahrzeugtechnik folgte der praktische Einsatz an verunfallten Fahrzeugen. Hierzu wurden drei PKW in Dachlage, Seitenlage und normaler Lage aufgebaut, um die spezifischen Befreiungstechniken mit und ohne hydraulischem Rettungsgerät zu üben. Darüber hinaus konnten wir uns zahlreiche Methoden zur schonenden Rettung verunfallter Personen aneignen.

Ein besonderer Dank gilt der Firma KFZ-Henkel für die Bereitstellung und Vorbereitung der Übungsfahrzeuge, der Firma Otto für die zur Verfügung gestellten Halle, sowie dem Höchstenbacher Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Wiedbachtal und dem Förderverein Wied der Freiwilligen Feuerwehr Wiedbachtal für die Finanzierung der Schulung.

Stromausfall

Bei einem Stromausfall, der länger als eine halbe Stunde andauert, besetzen die Kameraden*innen der Feuerwehr verschiedene Anlaufstellen für die Bevölkerung. So ist in Höchstenbach das Feuerwehrgerätehaus und in Wied sowie in Merkelbach jeweils das Dorfgemeinschaftshaus besetzt. Zusätzlich werden in der Regel Kontrollfahrten durch die Ortschaft durchgeführt.

Mittels netzunabhängiger Kommunikation (Funk) soll ein eventuelles Hilfeersuchen der Bevölkerung an die entsprechenden Stellen (Rettungsdienst, Polizei oder Feuerwehr) sichergestellt werden.

Für Kranke und Bedürftige, die auf medizinische Geräte angewiesen sind, steht ein Stromaggregat zur Verfügung, womit z.B. Akkus für Beatmungsgeräte wieder aufgeladen werden können.

Bitte informieren Sie uns auch schon vorab, wenn Sie auf elektronische Geräte angewiesen sind. So können wir in einem Ernstfall direkt und regelmäßig Kontakt herstellen und Hilfemaßnahmen einleiten, falls es erforderlich wird.