Einsatzbericht

Am 21.08.2022 wurden wir um 21.19 Uhr zu einer unklaren Rauchentwicklung alarmiert. Es stellte sich heraus, dass im Bereich der Notausfahrt an der B8 ca. 5 qm Wiese und Buschwerk brannten.

Das Feuer konnte zwar schnell gelöscht und somit eine Ausbreitung verhindert werden, jedoch mussten wir zusammen mit den Beamten von der Polizei feststellen, dass der Brand mutwillig gelegt wurde.

Wir appellieren dringend, angesichts der aktuell immer noch herrschenden Trockenheit offenes Feuer im Freien zu vermeiden und schon gar kein Feuer zu legen!

Ein Zeugenaufruf wurde auf dem Presseportal der Polizei gestartet.

POL-PDMT: Höchstenbach, unmittelbar an der Bundesstraße 8 – Wiesenbrand, Verdacht … | Presseportal

Öffentliche Übung: Technische Hilfe in Merkelbach

Am Samstag, den 09.07.2022 um 16:00 Uhr kommt die Feuerwehr Wiedbachtal zu einer Vorführung „Technische Hilfe bei Verkehrsunfällen“ ans Dorfgemeinschaftshaus nach Merkelbach. Wir werden die Rettung einer Person in einem verunfallten Fahrzeug simulieren und dabei die Rettungsschere und den – u.a. von der Gemeinde Merkelbach mitfinanzierten Teleskop-Rettungszylinder – einsetzen.

In den letzten beiden Jahren hat sich bei uns in der Feuerwehr Wiedbachtal viel verändert. Der Fuhrpark und die Ausrüstung wurden an die Anforderungen und Aufgaben im Ausrückebereich angepasst. Im Wesentlichen wurde vom Träger der Feuerwehr ein mittleres Löschfahrzeug (MLF)mit dem Schwerpunkt „Technische Hilfe“ angeschafft. Durch die Corona-Pandemie war leider eine feierliche Einweihung und Vorstellung der neuen Gerätschaften nicht möglich. Aus diesem Grund haben wir uns überlegt, euch unser Fahrzeug bei einer Einsatzübung vorzuführen und uns damit für die finanzielle Unterstützung bei der Anschaffung des Teleskop-Rettungszylinders zu bedanken.

Wir würden uns über viele Zuschauerinnen und Zuschauer freuen.

PS: Vielleicht entdeckt der eine oder die andere noch ein neues Hobby für sich: als aktives Mitglied in der Feuerwehr/Jugendfeuerwehr.

Bereitstellungsplane – technische Hilfe

Seit November 2021 verfügen wir über eine Bereitstellungsplane für die technische Hilfe.
Diese sorgt für eine geordnete, übersichtliche und praktische Anordnung der Gerätschaften an der Einsatzstelle.

Die Bereitstellungsplane wird z.B. bei Verkehrsunfällen in direkter Nähe zum Unfallfahrzeug ausgebreitet, damit alle benötigten Mittel vor Schmutz geschützt und schnell griffbereit sind.

Das Design der Plane wurde von Kameraden aus den eigenen Reihen konzipiert und von unserem Förderverein in Druck gegeben.

Praxisübung: technische Hilfe

Nach langer Zeit durften wir uns seit dem 15.07.21 unter Einhaltung der angeordneten Hygienevorschriften wieder mit der gesamten Einheit zur Übung treffen. Wir nutzen dies, um die technische Hilfe aufzufrischen.

Zunächst sicherten wir ein PKW in Hanglage und schauten uns mit Hilfe der Rettungskarte an, auf welche unterschiedlichen Bauteile oder Verstärkungen in der Karosserie des Fahrzeugs geachtet werden muss.

In der darauffolgenden Übung trainierten wir dann die Rettung einer, in einem verunfallten auf dem Dach liegenden Kraftfahrzeug, eingeklemmten Person.

Großartige Hilfsbereitschaft!

Aufgrund der Meldungen aus den Hochwassergebieten organisierte die wir am Samstag, dem 17.07.21, spontan eine Sachspendensammlung für die Betroffenen der Flutkatastrophe.

Die Spenden- und Hilfsbereitschaft war überwältigend, sodass in kürzester Zeit die Mehrzweckhalle als Lagerraum aushelfen musste. Insgesamt kamen 76 Paletten Hilfsgüter zusammen, die von den Helfern angenommen, sortiert und verpackt wurden. Einige Bürger, die eigentlich nur spenden wollten, haben spontan geholfen, andere haben mit Kaffee, Kuchen und belegten Brötchen die Helfer versorgt. Die Ortsgemeinde Höchstenbach konnte mit Getränken und einem Mittagsimbiss unterstützen.

Noch am Vormittag erreichte uns die Information vom Verteilerzentrum am Nürburgring, dass keine weiteren Kleiderspenden benötigt werden, weshalb die Annahme von Kleidung vorzeitig ausgesetzt werden musste. Hierfür bitten wir um Verständnis!

Nur durch die tolle Arbeit der Helfer konnten bereits am Abend drei LKW mit Hygieneartikeln, Lebensmitteln, Getränken, Decken und Kissen, Tiernahrung und Kinderspielzeug beladen werden. Diese wurden am frühen Sonntagmorgen von Kameraden ins Krisengebiet gefahren.

Die Rückmeldung vom dortigen Personal war sehr positiv, da die Spenden perfekt sortiert und beschriftet waren und somit sofort an die Hilfesuchenden weiterverteilt werden konnten!

Besonderer Dank geht an alle Spender und freiwilligen Helfer, sowie Firmen aus der Umgebung, die diese Aktion möglich gemacht haben:

Gebr. Bräuer GmbH, Wahlrod –  LKW, Verpackungsmaterial

H. Schmidt GmbH, Bad Marienberg – LKW

Möbel-Werkstätte Schumann GmbH, Altenkirchen – LKW

Bäckerei Heinz-Willi Grund GmbH, Höchstenbach – Transporter, Verpflegung

EWM AG, Mündersbach – Verpackungsmaterial

Da Roberto Kaffeemanufaktur. Hachenburg – Lebensmittelspende

TWE Group, Dierdorf – Verpackungsmaterial

Happy Birthday MLF!

Bereits seit einem Jahr sind die Kameraden*innen der Feuerwehr Wiedbachtal unheimlich stolz auf ihr Mittleres Löschfahrzeug (MLF) und dankbar damit arbeiten zu dürfen!

In den zwölf Monaten wurde in Kleingruppen und Onlineübungen intensiv mit dem Fahrzeug und der Ausrüstung geübt, sodass diverse Einsätze erfolgreich bearbeitet werden konnten.

Von der Wehrführung gab es für jeden Aktiven zu diesem Anlass ein Gruß- und Dankeswort, sowie eine kleine Aufmerksamkeit an die private Haustür gebracht.

Neue Wärmebildkamera

Wir freuen uns über den Erhalt einer Wärmebildkamera FLIR K2 inklusive Fahrzeughalterung!

Das Gerät ist eine sinnvolle Ergänzung unseres Equipments und wurde auf dem Mittlere Löschfahrzeug (MLF) verlastet. Durch die Erfassung von Infrarot-Strahlung (Wärmestrahlung) bietet die Kamera diverse Möglichkeiten, wie zum Beispiel das Erkennen von versteckten Glutnestern oder das schnelle Finden von Personen in verrauchten Räumen.

Die Fahrzeughalterung ist am Bordnetz angeschlossen und lädt den Ersatzakku der Wärmebildkamera automatisch. Das Gerät ist damit praktisch immer Einsatzbereit.

Sowohl die Wärmebildkamera, als auch die passenden Halterung wurden von zwei Privatpersonen finanziert und als Spende an die Freiwillige Feuerwehr Wiedbachtal übergeben.

Ein Dank gilt den großzügigen Spendern!

Was wäre, wenn?

Was passiert, wenn du mit dem Gedanken spielst der Feuerwehr beizutreten und dich demnächst bei uns meldest?

Zunächst laden wir dich unverbindlich ein, um dir alles zu zeigen und den aktiven Feuerwehrdienst zu erklären. Anschließend begleitest du uns bei Übungen und bekommst die Gelegenheit dich einzufinden.

Bist du überzeugt, kannst du dich zum Feuerwehrdienst verpflichten und die Grundausbildung bei uns und unserer Stützpunktfeuerwehr in Hachenburg absolvieren.

Danach stehen dir viele Möglichkeiten über Weiterbildungen (z.B zum Sprechfunker, Maschinisten oder Atemschutzgeräteträger) bis hin zum LKW-Führerschein zur Verfügung.

Also melde dich gerne bei einem Kameraden der Feuerwehr, per E-Mail (info@ff-wiedbachtal.de) oder über die Sozialen Medien (Facebook & Instagram).